Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule

Zu Gast bei Freunden!

""Fotogalerie bei flickr Link zur Fotogalerie

Berufspraktikum in den Niederlanden geht für Berufsschüler der Carl-Theodor-Schule in die zweite Runde

Wenn es um Fußball geht, mögen Niederländer und Deutsche ja durch eine gewisse „Hass-Liebe“ verbunden sein, lernt man sich jedoch näher kennen, stellt man fest: „Die sind auch nicht anders als wir“. Diese Erfahrung durften fünf Auszubildende der Kaufmännischen Berufsschule an der Carl-Theodor-Schule in Schwetzingen sowie ihre drei Austauschpartner vom ROC Horizon College Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab in Hoorn / Niederlande machen.

GD Bildung und Kultur Programm für lebenslanges Lernengefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung


Bereits zum zweiten Mal fand „P:ANDA“ (Projekt: Austausch Niederländischer und Deutscher Auszubildender) statt. Dank der finanziellen Unterstützung durch das „Programm für lebenslanges Lernen Leonardo da Vinci Mobilität 2010 Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab “ der Europäischen Union und des „Bundesministeriums für Bildung und Forschung Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab “ konnten die Auszubildenden Stefanie Dörr, Hannah Dolan, Nina Hoffmann, Nadine Altner und Mario Mohr in verschiedenen Handelsbetrieben in den Niederlanden ihr Können innerhalb eines dreiwöchigen Praktikums unter Beweis stellen und neue Erfahrungen sammeln. Der „lockerere“ Umgangston innerhalb der Unternehmen fiel allen Schülern gleich als kultureller Unterschied auf. Er trug sicherlich dazu bei, dass die Kommunikation in Englisch schon nach kurzer Zeit kein Problem mehr darstellte. Umgekehrt konnten die niederländischen Austauschpartner Michel de Graaf, Jan Gregor und Mark van Diepen in den vergangenen drei Wochen in die Arbeitsweisen deutscher Ausbildungsbetriebe Einblick nehmen, die deutschen Ausbildungsstandards in Schule und Betrieb erkunden und Land und Leute kennen lernen. So wurden auf beiden Seiten Sprachkompetenz, Selbstständigkeit, interkulturellen Kompetenz, Fachwissen, Mobilität und das gegenseitige Verständnis der Jugendlichen in der Erstausbildung nachhaltig gestärkt.

Bild auf dem Trafalgar Square
CTS-Schüler mit dem niederländischen Abteilungsleiter Hr. Cornelsen und Hr. Weldring

Ein besonderes Dankeschön hierfür gilt den Verantwortlichen in den deutschen Ausbildungsbetrieben Phoenix Pharmahandel GmbH & Co.KG (Mannheim), Hopf Pietätsartikel GmbH (Reilingen), Asia Product Service GmbH (Schwetzingen), Aldi GmbH& Co.KG (Ketsch) und Renndol-Enterprises (Reilingen), die ihren Auszubildenden durch die dreiwöchige Freistellung diese Erfahrung ermöglichten und den niederländischen Gastschülern Einblick in ihre betrieblichen Abläufe gewährten. In gleichem Maße gilt dies für die niederländischen Betriebe: Sun-Art und Telgenkamp H.O.T. Sports & Toys in Heerhugowaard, CNB Enterprises und German Select in Alkmaar und De Boer Mode Agenturen in Amsterdam, die den deutschen Auszubildenden einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellten.

Beide, sowohl die deutschen, als auch die niederländischen Auszubildenden beurteilen den Austausch als durchweg gelungen und gewinnbringend für ihre weitere berufliche und private Entwicklung. Sie würden sofort wieder an einem solchen Projekt teilnehmen und raten den Auszubildenden der nachfolgenden Jahrgänge jede Chance wahrzunehmen, während ihrer Ausbildung den eigenen Erfahrungshorizont im Hinblick auf den europäischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erweitern.

Die Carl-Theodor-Schule wird ihnen hierzu die Möglichkeit bieten, denn auch im nächsten Jahr, soll P:ANDA wieder durchgeführt und damit ein fester Bestandteil des Bildungsangebotes werden.