Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule
""

„Eine Ausbildung im Einzelhandel ist mehr als nur Regale einräumen“

Schüler der Carl-Theodor-Schule stellen das Berufsfeld Einzelhandel vor

Wenn Berufsschüler begeistert über ihre Ausbildung berichten, sie zwecks Imagepflege Broschüren über ihr Berufsfeld erstellen und stolz erzählen, ihre Schule auf einem Wettbewerb repräsentieren zu dürfen, dann scheinen Ausbildungsunternehmen und Berufsschule einiges richtig gemacht zu haben. Sichtbar war dies vergangenen Dienstag an der Carl-Theodor-Schule in Schwetzingen, wo Schüler der Einzelhandelsklasse W3KE2 zu einem Vortrag über das „Berufsfeld Einzelhandel“ geladen hatten. „Mit unserem Projekt wollen wir junge Leute auf dem Weg zu ihrer Ausbildung unterstützen.“, berichtet Schülerin Sabrina Baumann. Als Zielgruppe hatten die Schüler insbesondere die Klassen der Berufsfachschule für Wirtschaft sowie des Berufskollegs im Auge. Die vortragenden Schüler Zaklina Micic und Tina Neuberger klärten nicht nur über die Anforderungen an Auszubildende in Einzelhandelsberufen und deren spätere Perspektiven auf sondern stellten auch Branchen von Ausbildungsunternehmen sowie Schulprojekte der Carl-Theodor-Schule vor.

Präsentation Berufsfeld Einzelhandel

Präsentation "Berufsfeld Einzelhandel"

Julia Kniesz, die das Projekt als Lehrerin betreut, zeigt sich erfreut über die Arbeit ihrer Schüler: „Trotz Klassenarbeitsstress und Weihnachtsgeschäft im Ausbildungsbetrieb haben sie sich intensiv vorbereitet. Die ganze Klasse hat mitgefiebert und mitgeholfen. Sie können wirklich stolz auf sich sein“. Auch aus Unterrichtsperspektive sei sie hoch zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis des Projekts „Berufsfeld Einzelhandel“. Die Schüler hätten sich dabei prüfungsrelevantes Wissen im Bereich Marketing angeeignet und außerdem ihre Projektkompetenzen weiter ausgebaut. Neben den Sponsoren Möbel Höffner Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab und Lichtpunkt Hockenheim Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab spricht sie ihren ausdrücklichen Dank auch gegenüber dem Kooperationspartner real,- SB-Warenhaus Hockenheim Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab aus. Ursula Wacker als Ausbildungspartnerin und Susanne Schneider aus der Personalentwicklung hätten mit ihrer Fortbildung zum Thema „Gestaltung eines Messe- und Informationsstandes“ mit zum Erfolg des Projekts beigetragen.

Über Monate hinweg hatten die Schüler im Rahmen des Projekts nicht nur Informationen zum Berufsfeld gesammelt sondern auch ein Prospekt entworfen, die Homepage www.berufsfeld-einzelhandel.de Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab erstellt und zur Finanzierung eine Schultombola, einen Cocktailausschank beim Ausbildungsunternehmen Höffner sowie Kuchenverkäufe in Schulpausen organisiert. Auch für das kommende Jahr sind bereits weitere Aktivitäten geplant. So wird es in der erste Schulwoche für interessierte Schüler einen Informationsstand in den Pausen geben und auch eine weitere Wettbewerbsteilnahme ist geplant.

Auf die Frage hin, warum das Berufsfeld Einzelhandel überhaupt eine Imageaufwertung verdient habe erklären die Schüler, dass der Beruf des Verkäufers beziehungsweise des Einzelhandelskaufmanns weit mehr als nur „Regale einräumen und kassieren“ sei. Enthusiastisch berichten sie von ihren anspruchsvollen Tätigkeiten, dem ständigen Kontakt zu Menschen und guten Weiterbildungsmöglichkeiten. Alain Nelson Höschele gibt zu: „Ich wäre froh gewesen, vor meiner Ausbildung auch so Informationen gehabt zu haben.“.