Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule
""

Diszipliniertes sachbezogenes Streiten auf Englisch

Erster Debating-Wettbewerb an der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen

An der Carl-Theodor-Schule (CTS) fand am vergangenen Montag erstmalig ein Debating-Wettbewerb statt. Jeweils zehn Schüler der Eingansklassen und der Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums trafen hier auf ein ebenso großes gegnerisches Team der Handelslehranstalt Bruchsal Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab, um über ein Sachthema zu debattieren.

Schüler beim Diskutieren

Debating Contest an der CTS

Angelehnt an das britische Parlament übernimmt hier eine Gruppe die Rolle der Regierung (Proposition), die andere hingegen schlüpft in die Rolle der Opposition. Jede Gruppe stellt hierbei drei Diskussionsteilnehmer mit jeweils einem Ersatz, zwei Jurymitglieder, einen Debattenvorsitzenden und einen Zeitwächter. Für das Zusammentreffen der Lager gibt es dann feste Regeln des Redeablaufs, die von allen Teilnehmern strikt einzuhalten sind. Den Sieger ermittelt eine unabhängige Schülerjury. Auf diese Weise trafen insgesamt 2 Teams aus Bruchsal auf 4 Teams aus Schwetzingen. Die CTS konnte einen Doppelsieg einfahren, so dass der von der Fachschaft Global Studies finanzierte Wanderpokal in Schwetzingen blieb. Im Finale kämpfte das CTS-Team 1 der Jahrgangsstufe 1 gegen das CTS-Team 1der Eingangsklasse. Die beiden Teams trafen bereits in der 2. Runde aufeinander, welche die Jahrgangsstufe 1 klar für sich entscheiden konnte. Auch im Finale hatte sie die Nase vorn, allerdings mit weniger Vorsprung.

„Die Schüler lernen beim Debating nicht nur aktiv zuzuhören und strukturiert Argumente vorzubringen, sondern außerdem freies Reden auf Englisch. Sie müssen in einer Fremdsprache spontan auf Rückfragen reagieren. Das schult Kompetenzen.“, erklärt Heike Roth, die als Fachschaftsvorsitzende des Unterrichtsfachs „Global Studies“ federführend für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich war. Debating ist ein fester Bestandteil des bilingualen Unterrichts in diesem Fach, das Schülern an der Carl-Theodor-Schule zur Förderung interkultureller Kompetenz zur Wahl steht. Christina von der Felsen, die das Fach ebenfalls unterrichtet, erklärt begeistert wie im Unterricht anhand verschiedenster Projekte das Thema Globalisierung aus wirtschaftlicher, ökologischer, geographischer und kultureller Perspektive beleuchtet werde.

Den Schülern hat die Veranstaltung sichtlich Spaß gemacht, nicht zuletzt weil Debating vom Wettbewerbscharakter lebt, der so noch viel lebendiger wurde als in Debatten zwischen Schülergruppen eines Kurses. „Die Atmosphäre trieb die Schüler zu Leistungen an, mit denen sie sich selbst übertrafen.“, freut sich Lehrerin Heike Roth.