Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule
""

Mit P:ANDA nach Holland

Berufsschüler der Carl-Theodor-Schule bereiten sich auf ihren Austausch vor
Für fünf Schüler der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen (CTS) heißt es im September „Goedemorgen Nederland“. Im Rahmen des P:ANDA-Projekts absolvieren die Auszubildenden ein dreiwöchiges Praktikum in einem niederländischen Ausbildungsbetrieb, besuchen das ROC Horizon College Hoorn Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab und arbeiten an einem Projektauftrag ihrer Fachlehrer im Bereich BWL. Von ihren Ausbildungsbetrieben wurden sie hierfür freigestellt. P:ANDA steht für: „Projekt: Austausch niederländischer und deutscher Auszubildenden“. Die Auszubildenden sollen im jeweils anderen Land am normalen Betriebsalltag teilnehmen und so nicht nur das Unternehmen sondern auch die mitunter fremden Arbeits- und Lebensweisen kennenlernen. Ein ebenfalls dreiwöchiger Gegenbesuch der Schüler aus den Niederlanden findet voraussichtlich im November statt.

Schülerinnen bei der Vorbereitung auf den Holland-Austausch

Schülerinnen bei der Vorbereitung auf den Holland-Austausch

Ziel des Austausches, der im vergangenen Jahr erstmalig stattgefunden hatte, ist die Förderung der Sprachkompetenz, Eigenverantwortlichkeit, Selbstständigkeit, interkulturellen Kompetenz, Mobilität und Fachkompetenz von Jugendlichen in der Erstausbildung. Aus diesem Grund wird der Austausch auch vom EU-Programm Leonardo DaVinci Mobilität Link öffnet in einem neuen Fenster oder Tab bezuschusst. Außerdem wird die damit erlangte Zusatzqualifikation durch den Europass der Europäischen Union bescheinigt. Nina Hoffmann, die an dem diesjährigen Austausch teilnehmen wird, ist sich sicher: „So ein Nachweis sieht später immer gut aus“.

Damit der Austausch auch förderlich in den Unterricht eingebracht werden kann, erhielten die Auszubildenden Arbeitsaufträge ihrer deutschen Wirtschaftslehrer, im Rahmen derer sie im Ausland Informationen zu Lehrplaninhalten des kommenden Ausbildungsjahres sammeln sollen. Fachlehrer Thomas Speck erklärt, dass so ein späteres Anknüpfen an Praxiserfahrungen und überdies ein Vergleich der Arbeitswelten beider Länder ermöglicht werde.

Neben den vier angehenden Groß- und Außenhandelskaufleuten Nina Hoffmann, Nadine Altner, Hannah Dolan und Mario Mohr wird in diesem Jahr mit Stefanie Dörr erstmals auch eine Schülerin im Ausbildungsberuf Bürokauffrau an dem Austausch teilnehmen. Alle fünf sind derzeit dabei, sich intensiv auf den Aufenthalt vorzubereiten. Gemeinsam mit ihrem Lehrer Thomas Speck sammeln sie Informationen über die Gegend und die Kultur. Englischlehrerin Anne Antoni hilft Ihnen dabei, englische Bewerbungsschreiben für die Betriebe in Holland zu verfassen und Celia Bernardino, von der benachbarten Erhard-Schott-Schule, bringt Ihnen die wichtigsten Grundkenntnisse in Holländisch bei. Lehrerin Pia Schaubhut übernimmt dann die Betreuung vor Ort und wird die Auszubildenden auch in ihren niederländischen Betrieben besuchen.

Die Vorfreude bei den Schülern ist groß. „Ich freue mich darauf ein neues Unternehmen von innen kennenzulernen und am meisten bin ich gespannt auf die neuen Leute“ berichtet Nina Hoffmann. Damit trifft sie wohl den Sinn von P:ANDA genau ins Herz: Freude am Kennenlernen einer neuen, nahegelegenen und doch fremden Kultur.