Wirtschaftsgymnasium
Berufskolleg
Berufsfachschule
Berufsschule
""

Pause – da bewegt sich was

Schüler und Lehrer von SMV und FairStreitern organisieren an der Carl-Theodor-Schule die „bewegte Pause“

Tischtennis, Indiaca, Beachball, Federball, Volleyball, Fußball, Seilspringen… – viele Spiele standen den begeisterten Schülern der Carl-Theodor-Schule am Freitag in den Pausen zur Verfügung. Hier bot sich eine willkommene Gelegenheit, überschüssige Energien loszuwerden und mit anderen gemeinsam Sport zu treiben. Wer sich ausruhen wollte, konnte sich mit Waffeln und Bananenshakes stärken, die vom Seminarkurs „Sport und Sportbusiness“ angeboten wurden. Danach konnte man sich wieder ins Getümmel stürzen, um eines der Spiele auszuprobieren.

Bewegte Pause
Schülerinnen während der Bewegten Pause im Pausenhof.

„Die bewegte Pause soll die Möglichkeit bieten, gemeinsam Sport zu machen, um den Gemeinschaftssinn zu fördern und um sich auszutoben. Damit soll auch dem Bewegungsmangel entgegengewirkt werden, der immer öfter von Medizinern beklagt wird“, formulierte Nicola Höfs von den FairStreitern die Ziele dieser Aktion. Und Friedemann Holzapfel als Verbindungslehrer erläuterte die Organisation: „Die bewegte Pause ist eine Gemeinschaftsaktion der SMV und der FairStreiter. Die Schüler geben die Sportgeräte gegen ein Pfand an interessierte Mitschüler aus und betreuen die sportlichen Aktivitäten auf dem Schulhof. Unterstützt werden sie von den Verbindungslehrern und den Lehrern der FairStreiter.“ Die bewegte Pause soll von nun an jeden Freitag in der ersten Pause stattfinden, nach der achtwöchigen Probephase wird entschieden, wie es weiter geht.

Die Auftaktveranstaltung war jedenfalls ein voller Erfolg, wenn man die Kommentare der noch etwas atemlosen, rundum zufriedenen Schüler hört. Viele fanden es toll, dass auch die Lehrer mitgespielt haben, einige wollten am liebsten gleich am Montag weitermachen. Jetzt ist ihre Pause in Bewegung gekommen…